Mo - Fr 08.00 - 17.00 Uhr

Güllefliegen

Menge Stückpreis
1 bis 5 Stück 17,70 € *
6 bis 9 Stück 16,20 € *
ab 10 Stück 14,70 € *

Preise zzgl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 8 Werktag(e)

  • 4944
Güllefliegen für die biologische Fliegenbekämpfung Die Güllefliege oder auch Killerfliege... mehr
Produktinformationen "Güllefliegen"

Güllefliegen für die biologische Fliegenbekämpfung

Die Güllefliege oder auch Killerfliege lebt wie die Stallfliege an den gleichen Brutplätzen, in der Schwimmschicht im Güllekeller. Die Larven der Güllefliegen ernähren sich bevorzugt von Stallfliegenlarven und halten so die lästige Stallfliege bereits an der Brutstätte in Schach. Die Güllefliege ist etwas kleiner und träger als die Stallfliege und glänzt schwarz. Die Güllefliege ist lichtscheu, hält sich vornehmlich im Güllekeller auf und fliegt weder Menschen noch Tiere an. Hat sich die Güllefliege erst einmal erfolgreich angesiedelt, bleibt die fliegenunterdrückende Wirkung dauerhaft bestehen. Die Güllefliegenlarven werden im Labor gezüchtet und sind daher garantiert frei von anderen Schädlingen, Käfern etc.

Voraussetzungen für die Ansiedlung der Güllefliege:

  • Gülleschwimmschicht mit Stallfliegenmaden vorhanden
  • keine Güllekellerentleerung während der 10-wöchigen Ansiedlungsphase
  • kein permanenter Luftzug im Unterflurbereich
  • Temperaturen im Unterflurbereich ganzjährig über 5°C
  • seit mindestens 2 Wochen keinen Einsatz von Larviziden wie "HokoEx"
  • letzter Einsatz von Endo- und Ektoparasitenmitteln (z. B. Entwurmung)
    sowie von Alzogur (Wirkstoff: Cyanamid) vor mind. 3 Monaten

Vorbereitende Maßnahme bei bereits hohem Stallfliegendruck:

  • Ablassen der Gülle, erste Freilassung immer 1-2 Wochen nach dem Ablassen der Gülle
  • chemische Bekämpfung gegen die adulten Fliegen im Oberflurbereich
  • im Stall unterstützend Fliegenfallen aufhängen (Leimbänder o. ä.)
  • Zuflug von Fliegen von außen unterbinden

Bei Einsatz der Güllefliegen zu beachten:

  • Keine Insektizide oder Gülleprodukte (Alzogur) mehr einsetzen
  • Während der Ansiedlungsphase auf Desinfektionsmittel, Entwurmungsmittel, oder Mittel gegen andere Parasiten vermeiden
  • Desinfektion nach der Ansiedlung: möglichst keine chlor- oder formaldehydhaltigen Mittel einsetzen.
    Andere Mittel sind einsetzbar, möglichst sparsam verwenden
  • Räudemittel können sich schadhaft auf die Ansiedlung auswirken 

Da die Bedingungen vor Ort ausserhalb unseres Einflusses liegen, können wir keine Ansiedlungsgarantie geben.

Ansiedlung: 

  • ganzjährig möglich, empf. im Frühjahr/Sommer bei über 20 °C.
  • 5 Einzellieferungen im Abstand von 1 bis 2  Wochen sind notwendig. Eine erfolgreiche Ansiedlung ist generell erst nach 10-12 Wochen sichtbar.
  • eine Einheit entspricht einem kleinen Karton mit ca. 12.000 Fliegenlarven in unterschiedlichen Entwicklungsstadien die, nachdem die Perforation des Kartons geöffnet wurde, nach und nach in den Güllekeller "umsiedeln". (Eine Einheit deckt 100m2 Stallfläche ab).

Auffrischung:

  • einmal jährlich im Frühjahr sollte eine Auffrischung mit 2 Einzellieferungen erfolgen.

Bitte geben Sie bei Ihrer Bestellung an, ob es sich um eine Auffrischung, eine neue Ansiedlungsphase mit fünf Einzellieferungen, oder eine einmalige Lieferung handelt.
Bitte die Stückzahl je Lieferung angeben.

 

 

Zuletzt angesehen